Reflexologie ist eine Therapieform, die sich die verschiedenen Reflexzonen, die es am gesamten Körper gibt, zu Nutze macht.

Die einen Zonen nennt man Meridiane, sie werden in der chinesischen Medizin / TCM genutzt und sind einen Art Leitbahnen für Lebensenergie, sogenanntes Qi.

Die anderen Zonen an Füssen und Ohren heissen schlicht Fuss- und Ohrzonen und beruhen auf  Beobachtungen der westlichen Medizin und auf der Annahme, dass jedes Körperteil und jedes Organ über sogenannte Reflexbögen mit bestimmten Punkten an Füssen und Händen in Wechselwirkung stehen.

Drucksensible Punkte können Aufschluss über unzählige Krankheitsbilder wie zu Beispiel Rücken- oder Kopfschmerzen, hormonelle Störungen oder Atemwegserkrankungen  geben.

Es ist mit Reflexzonen möglich, Körperzonen zu beeinflussen und behandeln ohne die entsprechenden Bereiche am Körper zu berühren.

Reflexologie kann den Körper unterstützen und beruhigen, Schmerzen lindern und den Allgemeinzustand verbessern ohne zusätzliche Schmerzen zu verursachen.

Reflexologie ist eine ergänzende Therapie und unterstützt die schulmedizinische Behandlung, kann diese aber keinesfalls ersetzen.